Ihr HomeStyling-Partner

 +49 2835 5170



#LebenInFarbe BLOG

04.05.2017

Puh… heute war ein harter Tag, aber ein guter :-)

Mann, Mann, Mann…
Ganz schön aufregend war das heute. Ich hatte gestern schon die Glastür für den nächsten Kundenauftrag in meinem Showroom auf dem Tisch bereitgelegt. Lothar von Design + Folie kam heute vorbei um eine Glasdekorfolie auf der maßangefertigten Tür aus Sicherheitsglas zu verkleben. Als er da war, bemerkten wir schnell, dass etwas nicht stimmte. Die von ihm nach meiner Bestellung mit dem Computer zugeschnittene Dekorfolie war zu klein. Es gab nur zwei Möglichkeiten. Entweder die Folie ist zu kurz oder die Tür zu lang. Also sah ich in meinen Unterlagen nach. Es war mein Fehler. Ich hatte die Tür im falschen Maß, also zu lang bestellt. Ein simpler Zahlendreher. So passt sie bestimmt nicht in den Türrahmen der Kunden. Lothar musste seine Arbeit abbrechen und ich eine neue Tür bestellen. Ein Fehler, der mich leider € 200,- kostet :-(
Um halb 10 stand Domenic auf der Matte. Der 19-jährige junge Mann war gekommen um seinen Ausbildungsvertrag zu unterschreiben. Er hat in unserer Firma schon mehrere Praktika absolviert und beginnt im August seine Ausbildung zum Maler und Lackierer bei uns. Ich freue mich darüber, dass wir unsere besonderen Kenntnisse und Handfertigkeiten weitergeben können. Der Nachwuchs ist für unsere Firma und die Branche sehr wichtig. Domenic und ich verstehen uns gut und er ist auch in unserem Team schon gut integriert. Es wird eine spannende, gemeinsame Zeit.
Die gute Stimmung habe ich in diesem Facebook-Post festgehalten.

Um 10 stand mein nächster Termin an.
Rüdiger, mein Kundenbetreuer vom Großhändler Sonnen-Herzog kam in Begleitung von Arno Müller von der Firma Keim-Farben. Wir hatten ein sehr interessantes Gespräch unter Malermeistern über die besonderen, mineralischen Produkte von Keim. Diese speziellen Farben und Putze sind lang nicht so weit verbreitet wie übliche Wandfarben aus Kunststoff, haben aber einige bedeutende Vorteile. Sie sind sehr atmungsaktiv und regeln daher das Raumklima. Außerdem sind sie größtenteils scheuerbeständig und nicht brennbar.
Da wir bei mgdHome schon seit über 25 Jahren erfolgreich Spezialprodukte von Keim verarbeiten und unser Team dafür geschult wurde, mussten die Herren mich aber nicht mehr von dem Qualitäts-Material überzeugen.
Es ging in dem Gespräch aber auch darum, dass ich die Informationstexte und Bilder der Produkte benötige. Ich möchte für die Kunden einen möglichst leichten Zugang dazu für unsere Kunden auf der mgdHome-Website schaffen. Im Zeitalter des Internets halte ich es für wichtig, dass wir im Netz ebenso qualitativen Service wie mit unseren Handwerksarbeiten und Gestaltungen in Ihren Wohnungen bieten können. Gegen halb 12 verabschiedeten wir uns voneinander.
Danach habe ich noch ein paar Telefonate geführt und Emails beantwortet bis zur Mittagspause um halb 1.

Während des Vormittags arbeitete der Sanitär-Installateur von Firma Koppers in unserem fugenlosen Badezimmer. Seit einigen Tagen stellen wir unser erstes, komplett fugenloses Bad mit Savamea-Material in unserem Haus her. Nachdem wir unsere Spachtelarbeiten nun fertiggestellt haben kam der Installateur heute um den Heizkörper und das Waschbecken zu montieren. Schon bald wird die Bad-Sanierung also abgeschlossen sein und ich kann unseren Kunden die wunderschönen Oberflächen in dem neu gestalteten Wohlfühlraum präsentieren. Zwischendurch habe ich dort auch noch vorbeigeschaut und letzte Details besprochen.
Lest hier alles über das Projekt “Fugenloses Bad”

Nach der Pause machte ich mich zu einem Kundentermin auf mit dem Auto nach Kerken. Eine langjährige Stammkundin möchte an Ihrem Haus ein Wärmedämm-Verbundsystem anbringen lassen. Ich habe sie also zuhause besucht um die Beratung durchzuführen, ein Aufmaß zu nehmen und mir die Begebenheiten vor Ort anzusehen. Wir haben alles gemeinsam besprochen und ich werde bald ein schriftliches Angebot für die Arbeiten zuschicken.
Da ich sowieso in Kerken war, fuhr ich auf dem Rückweg noch beim Baustoffhändler Schmeisser vorbei, um ein bestimmtes Material für ein Projekt in der nächsten Woche abzuholen.

Wieder im Büro angekommen, wartete Lotte dort auf mich. Sie arbeitet bereits den ganzen Tag an einigen Aufgaben, die ich für sie vorbereitet hatte. Sie schrieb Angebote und war mit der Terminplanung beschäftigt. Für mich hatte sie ein paar Fragen von Kunden parat, die es zu klären galt.
Dann hat uns noch eine glückliche Gewinnerin unserer aktuell laufenden Facebook-Aktion “HOLLAND LUXUS WOCHEN” besucht, um Ihren Gewinn einzulösen und sich Ihre LuxusTapete von Origin auszusuchen. Lotte hat sich damit befasst, so dass ich Zeit fand, mich um die Beantwortung einer längeren Email zu kümmern. Für das Wohlfühlhaus in Issum erarbeite ich aktuell Ideen für dir Innengestaltung des neuen Gebäudes gemeinsam mit den Kunden. Es gab mehrere Fragen zu klären, wofür ich mit verschiedenen Fachberatern telefonierte und mir die nötigen Infos holte.

Um 4 kam Marie zum Vorstellungsgespräch. Sie hatte mir vor kurzem ihre Bewerbung um ein 4-wöchiges Praktikum zugeschickt. Im Moment macht sie noch ihr Abitur und ab dem Herbst studiert sie Innenarchitektur in Düsseldorf. Für das Studium benötigt sie das Praktikum. Wir haben uns gut verstanden und im August wird sie uns bei spannenden Projekten unterstützen und über die Schulter sehen können.
Ich habe sie gefragt, ob sie sich noch woanders beworben hat. Sie sagte, unsere Firma sei die erste und sie wollte erst abwarten, ob wir ihr zusagen, bevor sie die anderen verschickt. Das ist doch mal ein Kompliment :-) Wir sind ihre erste Wahl.

Eugen kam schon etwas früher von seiner Baustelle am Michaelturm wieder zur Werkstatt und hatte so noch etwas Zeit übrig. Ich zeigte ihm am Glastisch die von mir bestellten Glaselemente für den Spiegel und die Ablage aus Glas in unserem fugenlosen Badezimmer. Er übernahm die Feinarbeit und hat mehrere einzelne Glasteile mit UV-Kleber miteinander verklebt. So sind wir da auch schon einen Schritt weiter in Richtung Montage der Design-Verglasung.

Der Rest vom Team ist auch nach und nach eingetrudelt und wir haben die Planung für die morgigen Baustellen besprochen.

Um 6 bin dann ich mit Lotte nach Hause nach Geldern gefahren, wo uns unsere Katze Miss o’Malley schon miauend begrüßte. Für sie gab’s Rindfleisch zum Abendessen, für mich Obst, belegtes Brot und einen Film zum Entspannen.
Gute Nacht.

#maythe4thbewithyou - Mein letzter fb-Post von heute

Hier geht’s zum Online-Showroom

Matthias Deckers - 21:32 @ mgdHome, Beiträge von Matthias Deckers, Dies und Das, DIREKT von der Baustelle, Leben in Farbe, Schöne Wand, Schöner Boden, Schöne Fassade, Gestaltungsmaler, LuxusTapete, Gesundes Wohnen, Raum-Design, Moderne Gestaltung, Innovation, Fugenlos Glücklich | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.